Wir, die "Band manifold"

 

Auf dem Winterfest 2017 hatten wir unser Debüt (s.u.). 

Leider musste die Besetzung seitdem immer wieder gewechselt werden,

da bei den Musikern entweder privat oder beruflich etwas dazwischen kam.

Inzwischen sind wir ein fester Stamm von 4 Leuten aus

Sankt Andreasberg, Clausthal-Zellerfeld und Bad Sachsa. 

Leider fehlt uns zu unserem Glück nur noch ein Bassist.

 

Wenn du schon erste Erfahrung am Bass hast oder wenn du vorher Gitarre gespielt hast

und jetzt bei uns Bass spielen möchtest (ein Bass ist vorhanden),

darfst du dich gerne melden.

Wir freuen uns.

Wir spielen Songs der 80er bis heute.

Kontakt per Mail:
manifold-andreasberg@t-online.de

Tel.: 01590 1999523

 

 

 

Band "manifold" aus Sankt Andreasberg 

 

Erster öffentlicher Auftritt beim Winterfest 

 

- Erfolgreiches Debüt trotz klammer Finger-

 

"manifold" ist der Name und also auch schon das sehr vielfältige

Repertoire der neuen Band in Sankt Andreasberg.

Zum ersten Mal standen die bergstädtischen zwei Damen und drei Herren

beim Winterfest im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung

auf der Bühne und unterhielten mit Titeln aus dem Rock-, Pop- und ein paar

ausgewähltenTiteln aus den Party- Hits erfolgreich das große Publikum.

v. li. Felix Schwaab, Thomas Stille-Bouet, Nadia Bouet, Alexander Stille, Hergit Geyer

Im Jahre 2015 entschlossen sich Thomas Stille-Bouet, 36 Jahre, Gitarre + Keyboard

und Hargit Geyer, 36 Jahre, Akustik-Gitarre + Gesang, eine neue Band zu gründen.

Beide sind in unterschiedlichen Genres schon lange unterwegs,

Thomas mit Band-Erfahrung und Hargit u. a. Harzer Jodlermeisterin.

 

Nach anfänglichen Wechseln holte Thomas Stille-Bouet

mit Felix Schwaab, 19 Jahre, Gitarre und Gesang,

Nadia Bouet, 34 Jahre, Gesang und 

Alexander Stille, 23 Jahre, Bass,

 drei weitereTalente als Stammbesatzung "ins Boot"

und es wird jetzt auch noch ein Drummer zusteigen.

 

Nicht nur personell auch materiell war die Gründerzeit von Improvisation bestimmt.

So wurde z. B. aus einem Hifi-Verstärker eine Gesangsanlage gebaut oder

das fehlende Schlagzeug vom programmierten PC und "halbplayback" ersetzt.

Auch der Probenraum wechselte vom Kurhaus in Räumlichkeiten über dem

Blumengeschäft und Bioladen Geyer in der Dr.-Willi-Bergmann-Str., wo jetzt

jeden Donnerstag mit einer gemeinsam gekauften Gesanganlage geprobt wird.

 

Das derzeitiges Programm reicht zur Zeit für ein 1,5 - 2 Stunden mit Covermusik aus dem bekannten Pop/Rockbereich, was stetig erweitert wird.

 

Die Damen und Herren hoffen natürlich, in Zukunft bei privaten Veranstaltungen und

auf den verschiedenen heimischen Festen vertreten zu sein.

Peter Spei

harzfuchs@web.de