Sankt Andreasberg feiert mit seinen Dachdeckern 

ABZ zeigt was es hat und kann  -  Handwerk in Wolken und Wind

 

Mag es die Sankt Andreasberger auch manchmal gehörig geärgert haben,

wenn übermütige Dachdecker-Azubis es abends etwas bunt trieben,

spätestens am Tag der offenen Tür des Ausbildungszentrums des Dachdeckerhandwerks

Niedersachsens und Bremens (ABZ) am vergangenen Samstag war das vergessen.

 

Die Bergstädter feierten einen ganzen Nachmittag lang mit ihren Dachdeckern,

und ein bisschen Stolz auf diese Schule und deren besonderer Status

im ganzen Land kam dabei auch rüber.

 

Kein Wunder, hatte sich doch das ABZ an diesem Tag so sehr ins Zeug gelegt,

dass überhaupt keine Wünsche offen blieben.

Probieren geht über studieren...

Der Tag der offenen Tür beinhaltete auch Führungen durch das Schulgelände

mit seinen Werkhallen und Unterrichtsräumen und sorgte natürlich auch dafür,

dass Speis und Trank zu niedrigsten Preisen nicht zu kurz kamen.

 

Das besondere Geburtstagsständchen servierte die Blaskapelle des

 Waldarbeiter-Instrumental-Musikvereins, und in jedem Winkel des ABZ herrschte Freude.

Bild und Ton Karl-Heinz Siebeneicher

Peter Spei

harzfuchs@web.de