Der WeltWald Harz – Ein Wald aus Wäldern

Zum Betrieb der Diabas-Steinbrüche bei Neuwerk nach 1945, Teil 2

Drei alte Ansichten vom Kloster Walkenried und die Frage: Wo standen ihre Zeichner?

Veränderungen des Landschaftsbildes im Oberharz

Einiges über die Eibe (Taxus baccata) im Osteroder Kurpark und

Allgemeines über diese älteste Nadelbaumart

Venedigersteine in der Nationalparkregion Harz

 

Der WeltWald wird in all seiner Schönheit vorgestellt

mit vielen brillanten Fotos von demjenigen, der ihn seit über 40 Jahren betreut,

dem Leiter der Revierförsterei Grund, Dietmar Mann.

 

Im zweiten Teil des Beitrags über die Diabas-Steinbrüche bei Neuwerk

werden abenteuerliche Umstände der Abbaumethoden geschildert,

die selbst die Haustiere im Bodetal dazu zwangen,

sich nach den Sprengsignalen zu richten und rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Fotos zeigen heute noch sichtbare Relikte aus dieser Zeit.

 

Ein neues Verfahren lässt Standpunkte, von denen aus frühere Abbildungen

von Orten hergestellt wurden, genau feststellen,

vorgestellt hier am Beispiel Walkenried.

 

Der Zustand des Wurmbergs wird geschildert in seinem heutigen Zustand

mit Rückschau auf eine lange zurückliegende Wanderung.

 

Die Eibe wird vorgestellt anhand eines mächtigen Exemplars in Osterode sowie allgemein.

 

Das Nationalparkforum klärt auf über Venedigersteine in der Nationalparkregion.

 

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden

(noch bequemer ist ein Abonnement):

Altenau: GLC- Touristinformation,

Bad Harzburg: Haus der Natur, Nordhäuser Str. 2B,

Bad Sachsa: GLC-Touristinformation am Kurpark,

Clausthal-Zellerfeld: Grosse´sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Str. 12,

                                     Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16,

Drübeck: Klosterladen im Gärtnerhaus,

Goslar: Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage,

Sankt Andreasberg: Stadtbuchhandlung Brockschmidt, Dr. Willi-Bergmann-Str. 11.

 

Schriftleitung UNSER HARZ:

Brigitte Lippmann,

Ringstr. 30G,

38678 Clausthal-Zellerfeld

108b@gmx.de

Tel. 05323 718474

 

Peter Spei

harzfuchs@web.de