UNSER HARZ Juni 2018 

  Inhalt:

Klaus Schröter: ...den Harz bereiset und den Brocken bestiegen.

Heinrich von Kleist (1777–1811) zum 240. Geburtstag

 

Kai Agthe: Harz-Gedicht: „Wie dein donnerndes Felsenhaupt“

 

Friedhart Knolle: Eine Spurensuche nach den Opfern

des Nationalsozialismus in der Region Langelsheim – Lutter

 

Dietrich Türck: Harzbilder – Denkwürdige Orte im Harz

 

Christoph Unger: Eisenstäbe aus Rübeland für die erste Schrägseil-Hängebrücke

und die folgende Resonanzkatastrophe

 

Rudolf Zietz: Erinnerungen aus meiner Heimat um Herzberg am Harz

 

Nationalpark-Forum: Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus wird erweitert

 

Warm war er, dieser Mai mit seinen vielen Feier- und Brückentagen,

geradezu heiß und sehr sonnig.

Zu Himmelfahrt aber hat es gewittert und wieder hat es den Landkreis Goslar mit Starkregen, Überschwemmungen und 2 cm großen Hagelkörnern besonders getroffen.

Der Artikel im Mai-Heft von Kreisbrandmeister Uwe Fricke (Auslösung Katastrophenalarm)

hätte also gar nicht passender erscheinen können.

In der jetzigen Ausgabe erinnert K. Schröter an Heinrich von Kleist,

dessen 240. „Geburtstag“ im letzten Jahr begangen wurde.

1797 wanderte er mit drei Potsdamer Regimentskameraden

als „armer“ Musikant durch den Harz.

Auch später noch bereiste er den Harzraum, für ihn Symbol nationaler Einheit

ebenso wie reine, paradiesische Natur.

In diese Zeit und Thematik sehr passend die neue Folge

der „Harzgedichte“, die K. Agthe vorstellt: Novalis, „Der Harz“.

In wesentlich neuere Zeit führt uns F. Knolle mit einem Beitrag

zur Geschichte der NS-Opfer im Raum Langelsheim – Lutter.

Die Recherchen zeigen, wie schnell die Säuberungen nach der Machtergreifung

durch die Nationalsozialisten in dieser Region erfolgten und welche Bedeutung sie für die Rüstungsproduktion hatten – mit den resultierenden Zwangsarbeitslagern

und ihren mörderischen Bedingungen für die Inhaftierten.

Rudolf Zietz berichtet über die Junkernstraße in Herzberg am Harz

und lässt uns an seinen Erinnerungen aus 80 Lebensjahren teilhaben.

Im Nationalparkforum wird über die geplante Erweiterung

des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus berichtet.

Es ist ein weitestgehend unterirdischer Ausbau

der Ausstellungsfläche auf 500 m2 vorgesehen.

Das Jägerhaus, vorgestellt und gezeichnet von D. Türck,

lud einst zum Verweilen nach Wanderungen und Ausflügen ein.

Wünschen wir uns viele Gelegenheiten zu derlei Kurzweil im Juni!

 

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden

(noch bequemer ist ein Abonnement):

Altenau: GLC- Touristinformation,

Bad Harzburg: Haus der Natur, Nordhäuser Str. 2B,

Bad Sachsa: GLC-Touristinformation am Kurpark,

Clausthal-Zellerfeld: Grosse´sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Str. 12,

                                Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16,

Drübeck: Klosterladen im Gärtnerhaus,

Goslar: Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage,

Sankt Andreasberg: Stadtbuchhandlung Brockschmidt, Dr. Willi-Bergmann-Str. 11.

 

Schriftleitung UNSER HARZ:

Dr. Maira Antje Gebel

Am Sonnenhang 17

38678 Clausthal-Zellerfeld

UnserHarz@t-online.de

Tel. 05323 715 579

Peter Spei

harzfuchs@web.de